Logo Denkmalfonds
 
HOME
VEREIN
PROJEKTE
INFO
ZEITSCHRIFT
LINKS
FÖRDERER

 

  INFO    
» Medienberichte  
  Mitteilungen  
     
     
     
     
     
     

KONTAKT

Dr. Bernd Brandes-Druba
Telefon: 0431-5335-553
Gabriele Fischer
Telefon: 0431-5335-554
mittwochs 9:00 bis 15:00 Uhr
E-Mail:
info@denkmalfonds-sh.de

WIR BRAUCHEN
IHR ENGAGEMENT!

Konto & Mitgliedschaft

  
   
Medienberichte   
Inhalt
Bürgernachrichten BIRL
Denkmalfonds Schleswig-Holstein e. V.:
Bewahren – Fördern – Bewusstsein wecken

 

 

  

   

Bürgernachrichten | Zeitschrift der Bürgerinitative Rettet Lübeck (BIRL) e.V.

Ausgabe Nr. 114 | Download als PDF (4,5 MB)

Inhalt:

BIRLNördliche Wallhalbinsel
Zum Stand der Dinge
Gründerviertel: Ist alles gesagt?
Aus für die Krumme Querstraße?
Denkmalschutzgesetznovelle
Gründerviertel: Lübecks verlorene Fassaden
Kunst am Kai im Schuppen C 3
Königstraße 25: Welterbezentrum ins alte „Eden“
Königstraße 25: Eldorado für die Hausforschung
Jetzt ist das HGH an der Reihe
Lübecks Gänge
Nördliche Wallhalbinsel II - Ausstellung der PIH
Eine Orgelfrage
Zeichen der Zeit
Denkmalpflege unterstützen?
Lübecker Hubbrücken - Instandsetzung statt Abriss
Erzähl‘ dein Denkmal
Ruf aus einer anderen Welt

 

nach oben ↗


23. Juli 2014

Denkmalfonds Schleswig-Holstein e. V.: Bewahren – Fördern – Bewusstsein wecken

Vortrag von Dr. Bernd Brandes-Druba im Nordfriesischen Sommer-Institut

BREDSTEDT (NfI). Der Schutz historischer Bausubstanz, von Kunstwerken im öffentlichen Raum sowie von speziell gestalteten Erinnerungsorten, kurz die Denkmalpflege bildet ein zentrales Betätigungsfeld der Kulturpolitik. Seit 1978 bemüht sich der Denkmalfonds Schleswig-Holstein e. V. darum, für diese Arbeit ein Netzwerk zu formen und zu entwickeln. Davon berichtete der Vorsitzende des Denkmalfonds Dr. Bernd Brandes Druba im Bredstedter Bürgerhaus in einem Vortrag, in dessen Titel „Bewahren – Fördern – Bewusstsein wecken“ die wichtigsten Ziele der Arbeit abgesteckt waren.

Die Veranstaltung war Teil der vom Nordfriisk Instituut ausgerichteten und von der Nord-Ostsee Sparkasse geförderten Reihe „24. Nordfriesisches Sommer-Instituut“. Mitgetragen wurde der Abend von der Interessengemeinschaft Baupflege Nordfriesland & Dithmarschen e. V. (IGB), die dem Institut eng verbunden ist. IGB-Vorsitzender Hans-Georg Hostrup begrüßte und leitete die lebhafte Aussprache.

Zu den aus Mitteln des Denkmalfonds unterstützten Baupflege-Projekten gehörten in Nordfriesland im Laufe der Jahre, so der Referent, unter anderen das Altfriesische Haus in Keitum auf Sylt, die Orgel in der Langenhorner Kirche, die Turmruine der Alten Kirche auf Pellworm, der Hockensbüller Krug und der Haubarg Rosenhof bei Tetenbüll. Abschließend dankte Hans-Georg Hostrup unter dem Beifall des Publikums Dr. Brandes-Druba für die „unverzichtbare Lobby-Arbeit“ des Denkmalfonds im Sinne einer zeitgemäßen Denkmalschutz-Gesetzgebung. Es gehe darum, die Zeugnisse der Vergangenheit zu bewahren. Es gelte aber auch, die Interessen betroffener Eigentümer ausgewogen zu berücksichtigen.
(Text: Fiete Pingel)

Hostrup Zum Bild (von links): Hans-Georg Hostrup von der IGB, Dr. Bernd Brandes-Druba sowie Professor Dr. Thomas Steensen vom Nordfriisk Instituut am 16. Juli in Bredstedt (Foto: Fiete Pingel)
   

  
 

+ + +  Bitte unterstützen Sie unseren Verein als Mitglied oder mit einer Spende!  + + +
   

© 2014 Denkmalfonds Schleswig-Holstein